Tränenfilmanalyse

Weltweit leiden Millionen von Menschen an dem Beschwerdebild des sogenannten "Trockenen Auges".

Das Trockene Auge hat oft multifaktorielle Ursachen, welche Beschwerden wie zum Beispiel Augenbrennen, Schmerzen oder rote Augen hervorruft.
Aber auch die Sehleistung kann sich durch Tränenfilmstörungen verringern, u.a. durch unscharfes, schwankendes Sehen.
Häufig sind diese Symptome auch bei gesunden Augen, zum Beispiel nach langer Bildschirmarbeit, bemerkbar.

Aufgrund der Vielschichtigkeit der Beschwerden des "Trockenen Auges“ ist eine Diagnose nicht einfach und benötigt eine zielführende Kombination unterschiedlicher Tests.

Mit Hilfe des neuen JenVis Dry Eye Reports wenden wir schmerzfreie und berührungslose Messverfahren an, die mit anderen etablierten Tränenfilmtests kombiniert werden.
Dieses speziell, von der Ernst-Abbe-Hochschule aus Jena, entwickelte Analyseverfahren schließt neben den subjektiven Befunden des Betroffenen und den mikroskopische Untersuchungen auch die innovativen Messungen des Keratographen 5M von OCULUS mit ein.

Zum Schluss der kompletten Tränenfilmanalyse erhalten Sie von uns eine schriftliche Zusammenfassung mit einer Auswertegrafik, Maßnahmenvorschläge, sowie persönlicher Erläuterungen.